Blau-Gold, wie es singt und lacht

27. Februar 2017

Fastnacht Karnevalsfreunde feiern ausgelassen

Ransbach-Baumbach. Ausgelassen und in bester Laune haben die Narren bei der Sitzung der Karnevalsfreunde Blau-Gold Ransbach-Baumbach Fastnacht gefeiert. Durch den feuchtfröhlichen Abend in der ausverkauften Stadthalle führte souverän das Zweigespann Schlemmer, erst Sohn Philipp und später Vater Uli, das die Narrenschar immer wieder zum Schunkeln animierte. Nach dem Einmarsch von Elferrat, Garde und Funken eröffnete der Musikverein Ransbach-Baumbach schwungvoll den Abend.

Gleich zum Auftakt der Galasitzung eroberten die Jüngsten von Blau-Gold, die von Eva Mebus, Sabine Mule und Silke Herbel trainierten süßen Discomäuse, die Bühne und mit ihren richtig coolen Rhythmen sogleich auch die Herzen der Narren im Sturm. Nach einer Rakete gaben sie noch eine rasante Zugabe, bis schließlich Kräutscheskönig Stefan ll. (Stefan Endl) mit Herz und Humor seine närrischen Untertanen ebenso begrüßte wie Obermöhn Ingeborg l. (Ingeborg Milles) aus der rot-weißen Möhnenmanege.

WWZ 2017 02 27Dass Blau-Gold den Tanzsport, insbesondere den Gardetanz, ganz groß schreibt, das beweisen schon die Jüngsten. Und so faszinierte die Juniorgarde, trainiert von Julia Münster, Sabrina Hammelrath und Celine Schultheiß, das gut gelaunte Publikum, das kurz darauf begeistert dem Till vom Elferrat Rot-Weiss Höhr-Grenzhausen lauschte, der die Politik karnevalistisch beleuchtete und wie gewohnt den Finger in die Wunde legte. Dass die Politiker den Narren die Arbeit abnehmen, das zeige der neue US-Präsident. „Der Trump, der ist ein armer Wicht, denn er ist nicht ganz dicht“, unkte Till. Keine Frage, der Jurist Rudolf Schwaderlapp, der auch bei der Wilden Horde aktiv ist, ist nicht nur ein begnadeter Redner, sondern als Kannenbäcker Till ein echtes Ass in der Bütt. "..."

Beim Auftritt der Sudhaus Boys bebte der Saal schon wieder. Mit Kölsche und Meenzer Liedern wusste die Wäller Band um Dirk Heuser die Stadthalle zu rocken. Zauberhaft dann der Abstecher zum Karneval nach Venedig: Die von Anne Kathrin Sperrer und Stephanie Schreck trainierte Tanzgruppe Blau-Gold zeigte vor der Kulisse der Rialtobrücke ihren aktuellen Tanz „Carnevale Venezia“ – ein wunderschöner Anblick. Bevor das Männerballett seine Schmetterlinge anmutig fliegen ließ – hier leisten Trainerinnen Claudia und Anne Kathrin Sperrer ganze Arbeit – packte der Stuck (Dietmar Kessler) als waschechter Boomer Mann mit seinen lustigen Geschichten einer Beziehung aus. Gastarbeiter Achmet (Bernd Weiand) hatte den Narren bereits im vergangenen Jahr dicke Lachtränen in die Augen getrieben, nun legte er wieder kräftig nach und reimte fleißig in Türkisch-Deutsch. Ein ganz besonderer Höhepunkt des Abends wurde von stürmischem Applaus begleitet: Die von Cati Santos trainierte Formation Passion zeigte ihren aktuellen Showtanz „Games of Thrones“ – da blieb den Narren fast die Luft weg, so anmutig, so souverän, so perfekt tanzten die Blau-Gold-Schönheiten, die im Übrigen Nachwuchs suchen.


Westerwälder Zeitung vom Montag, 27. Februar 2017

Bleiben Sie mit uns in Kontakt

Booking

c/o Dirk Heuser
Beethovenstr. 5
56410 Montabaur

T: 02602 - 671141
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie finden uns auch auf

Kontaktieren Sie uns

captcha

Copyright © Sudhaus-Boys Montabaur
Alle Rechte vorbehalten